Rutschhemmung

RUTSCHHEMMUNG NACH
EN ISO 20344-20347:2012

Im Jahr 2004 wurden die neuen harmonisierten Normen EN ISO 20344-20347:2004 eingeführt, welche im Jahr 2007 um den Anhang A mit Bestimmungen bzw. Anforderungen
an die Rutschhemmung ergänzt wurden und jetzt in den Normen EN ISO 20344-20347:2012 geregelt sind.

Zur Prüfung der Rutschhemmung wird der Schuh in verschiedenen Positionen in ein Messgerät eingespannt und anschließend über die entsprechenden Prüfböden geführt. Den dadurch ermittelten Wert nennt man den Reibungskoeffizient.

Geprüft wird auf Keramikfliesen mit SLS (Natriumlaurylsulfatlösung) und Stahlboden mit Glycerol. Je nachdem, ob der Schuh die Prüfung auf Fliesen, auf Stahlboden oder auf beiden Böden besteht, wird die Rutschhemmung mit SRA, SRB oder SRC klassiziert. Die Prüfverfahren sind in der Norm EN ISO 13287:2007 beschrieben,welche die in Deutschland vorher verwendete DIN 4843 Teil 100 ersetzt.

Weitere Informationen erhalten Sie bei den autorisierten Prüf- und Zertizierungsinstituten.

 

TECHNOLOGY

RUTSCHHEMMUNG // GLEITSICHERHEIT EN ISO 20344-20347:2012

SRARutschhemmung auf Boden aus Keramikfliesen mit SLS (Natriumlaurylsulfatlösung)
SRB Rutschhemmung auf Stahlboden mit Glycerol
SRC Rutschhemmung auf Boden aus Keramikfliesen mit SLS (Natriumlaurylsulfatlösung) und auf Stahlboden mit Glycerol (SRC = SRA+SRB)